www.ce-zeichen.info
Ihr Informations- und Marketingportal rund um das CE - Zeichen.
Spezialisierung: Maschinen- und Anlagenbau, Gerätebau.
Richtlinienkonformes Handeln bringt Haftungssicherheit.
Machen Sie die EG - Konformitätserklärung zum tatsächlichen Qualitätssiegel Ihrer Produkte.
CE ist Produktsicherheit
CE ist Benutzersicherheit
CE ist Betriebssicherheit
Logo-Bild
Startseite
Lexikon
Suche/
Sitemap
Impressum/
Rechtliches
klick hier für Newsletter (CE)
Grundlagen europäischer Wirtschaftspolitik
EG - Richtlinien des "Neuen Konzepts"
Grundlagen zur Maschinenrichtlinie
Vorgehensweise
beim Planen
Vorgehensweise
beim Herstellen
Vorgehensweise
beim Inverkehrbringen
Spezialthemen
Partner
Ingenieurbüro Jürgen Bialek
PBF Engineering GmbH
Die Website befindet sich z.T. noch im Aufbau. Kontaktieren Sie mich bitte direkt, sofern Sie zu einzelnen, Sie interessierenden Fragen hier noch keine Inhalte finden.
Vielen Dank!
 
Kontakt - Webmaster
Fotolia_1638221_XS
Sie befinden sich hier:
Copyright 2008 - 2010
Herausgeber von
ce-zeichen.info:
 
Ingenieurbüro
Jürgen Bialek
Kontakt
1. Grundlagen europäischer Wirtschaftspolitik
1.1. Der AEU - Vertrag (alt: EG - Vertrag)
 
Mit Inkrafttreten des Vertrages von Lissabon am 01.12.2009 endete auch die "alte" Rolle der Europäischen Gemeinschaft (EG) als wohl wichtigste Säule in der EU.

 
Mit den "neuen" Vertragswerken wurde die Europäische Union Rechtsnachfolgerin der EG und stellt nunmehr, neben der Organisation EURATOM, die weiterhin als faktisch eigenständig existiert, die einzige, jetzt allumfassende politische Vereinigung der Mitgliedsstaaten dar.

 
Aufsetzen und Verabschieden neuer, konsolidierter Vertragswerke bedeutete auch, sich an veränderte Namen zu gewöhnen. Auch die Vertragsinhalte wurden nachgeführt und  z.T. wesentlich geändert und den heutigen Bedingungen angepasst.

 
Dem neuen EU-Vertrag wurde ein Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union an die Seite gestellt (AEU). In ihm sind wesentliche Inhalte des vormaligen EG-Vertrages aufgegangen.
Beide Verträge, EU-Vertrag und AEU-Vertrag werden als gleichrangig betrachtet.
 
Auch im neuen AEU-Vertrag bleiben wirtschaftliche Aspekte wichtige Leitlinien:
 
- wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt fördern durch Beseitigen trennender Schranken in Europa;
- beständige Wirtschaftsausweitung, ausgewogenen Handelsverkehr und redlichen Wettbewerb fördern;
- Volkswirtschaften einigen; harmonische Entwicklung fördern;
- fortschreitende Beseitigung der Beschränkungen im zwischenstaatlichen Wirtschaftsverkehr;
 
um damit Frieden und Freiheit zu wahren und eine stetige Besserung der Lebens- und Beschäftigungsbedingungen der Völker zu erreichen.
Grundlagen europäischer Wirtschaftspolitik ~ Der AEU-Vertrag
Grundlegendes
weitere Informationsquellen
ausgewählte
Artikel
Binnenmarkt -
gemeinsame Politik
Ausgestaltung
Verwirklichung
Der freie
Warenverkehr
Handelshemmnis
nationale Vorschriften
Angleichung technischer Rechtsvorschriften
Der AEU-Vertrag
Das "Neue Konzept"
Das "Gesamtkonzept"
ganzheitlicher Ansatz
gesetzliche Umsetzung
Zusammenfassung